Palazzo Vecchio

Palazzo Vecchio Florenz
Palazzo Vecchio Florenz, Foto: Matteo Kutufa, Titelbild: Antonio Feregrino, beide Unsplash

Das Palazzo Vecchio in Florenz

Der Palazzo Vecchio ist wohl das beeindruckendste Gebäude an der Piazza della Signoria in Florenz. Es ist rund 300 Meter von der berühmten Ponte Vecchio. Das Palazzo Vecchio dient als Rathaus und ist ein herausragendes Beispiel für mittelalterliche zivile Architektur. Er wurde ursprünglich als Palazzo dei Priori errichtet und später im 15. Jahrhundert als Palazzo della Signoria bezeichnet, benannt nach der Signoria dem Hauptorgan der Republik Florenz. Signoria war ein politisches Gremium, das aus verschiedenen einflussreichen Familien der Stadt bestand und die städtischen Angelegenheiten und Regierungsgeschäfte leitete. Der monumentale Palast wurde 1299 erbaut und war einst der Sitz der Signoria. Später, im 16. Jahrhundert, wurde er zur Residenz des Herzogs Cosimo I. de‘ Medici und erhielt den Namen Palazzo Vecchio, als der Herzog den Pitti-Palast als seine Hauptresidenz wählte.

Das Gebäude wurde im Laufe der Jahrhunderte erweitert und umgebaut, um den Anforderungen der Regierung und des Herzogshofs gerecht zu werden. Der Palazzo Vecchio ist berühmt für seine Architektur und beherbergt ein Museum mit prächtigen Räumen, in denen bedeutende Künstler wie Michelangelo, Donatello und Vasari gearbeitet haben. Die Sammlung umfasst auch Kunstwerke dieser Meister sowie weitere Werke aus der Renaissance. Der Palazzo Vecchio ist ein architektonisches Wahrzeichen von Florenz und ist heute sowohl die Rathaus als auch ein Museum, das Besuchern die Möglichkeit bietet, die prachtvollen Räume und Kunstwerke zu bewundern, die die Geschichte und Kultur der Stadt widerspiegeln.

Sehenswertes Palazzo Vecchio

Wenn du um den Palazzo Vecchio in Florenz gehst, gibt es eine Menge zu entdecken. Die Hauptfassade besteht aus rustikalen Quadersteinen aus Pietraforte, was dem Gebäude eine robuste Erscheinung verleiht. Sie wirkt wie eine Burg! Du wirst Schnurrahmen bemerken, die die Fassade in drei Hauptgeschosse unterteilen, sowie neugotische Marmor-Sprossenfenster aus dem 18. Jahrhundert, die die ursprünglichen Fenster ersetzen.

An der Fassade befindet sich eine vorspringende Galerie mit Konsolen auf Rundbögen, die von einer Zinne im Guelfen-Stil und einer Ghibellinen-Zinne auf dem Turm gekennzeichnet ist. Einige der Konsolen waren mit geformten Menschen- oder Tierköpfen verziert, von denen noch einige Bronzeexemplare zu sehen sind. In der rechten Ecke der Fassade ist ein eingraviertes Profil zu finden, von dem man sagt, dass es möglicherweise von Michelangelo stammt, aber dessen genaue Herkunft unklar ist.

Der Arengario, eine erhöhte Plattform vor dem Gebäude, wurde für städtische Zeremonien genutzt. Der Haupteingang ist mit Skulpturen und Kunstwerken geschmückt, darunter Werke von Künstlern wie Donatello und einer Kopie von Michelangelos David. Diese Figur sticht besonders ins Auge – und ist weltberühmt. Unter den Bögen der Galerie befindet sich eine Reihe von neun Wappen, die verschiedene Aspekte der Florentiner Republik repräsentieren.

Der Arnolfo-Turm, der sich dezentral zur Südseite der Fassade befindet, ist ein markantes Bauwerk des Palazzo Vecchio. Er verfügt über einen Balkon mit Ghibellinen-Zinnen und eine Ädikula mit Rundbögen, getragen von massiven Säulen. Es gibt auch das Tramontana-Tor, einen monumentalen Eingang zum ursprünglichen Palast, benannt nach seiner Lage im Norden, sowie die Zolltür, die zu den Zollämtern führte. Weitere Türen, wie das große Portal an der Via dei Leoni und eine kleine Tür in der Via della Ninna, wurden während der Erweiterungsarbeiten des Palastes geschaffen. Verschiedene Skulpturen, künstlerische Elemente und Dekorationen schmücken die Fassade und die Umgebung des Palazzo Vecchio.

Die Innenhöfe

Der prachtvolle Innenhof, Foto: Paolo Villa, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Der Palazzo Vecchio offenbart seine Schätze und Geschichte nicht nur in seinen äußeren Elementen, sondern auch in seinen faszinierenden Innenhöfen. Der erste Hof, zugänglich von der Piazza della Signoria aus, entstand durch das Design von Michelozzo im Jahr 1453. Später, 1565, wurde der Hof prächtig im manieristischen Stil von Giorgio Vasari umgestaltet, um die Hochzeit zwischen Francesco I. de‘ Medici und Johanna von Österreich zu feiern. Malerische Lünetten um den Portikus zeigen die Insignien der Kirchen und Zünfte der Stadt sowie Stadtansichten des Habsburgerreiches zu Ehren von Johanna von Österreich.

Der zweite Hof, auch Zollhof genannt, beherbergt einen Brunnen mit einer Porphyr-Säule und einer Bronzestatue des Putto mit Delphin von Andrea del Verrocchio. In einer Nische vor dem Brunnen steht die Statue „Samson und der Philister“ von Pierino da Vinci. Ein Eingang führt zur alten Waffenkammer, die heute für Ausstellungen genutzt wird und ihre ursprüngliche Struktur mit kreuzförmigen Dächern und Säulen bewahrt hat.

Der dritte Hof, auch der neue Hof genannt, wurde von Vasari geplant und von Ammannati und Buontalenti am Ende der Erweiterung in Richtung Via dei Gondi und Via dei Leoni gebaut. Es ist offen. Vonhier führt eine eine Treppe zu den Büros des Bürgermeisters und des Rates. In der Antike war dieser Hof mit einer Loggia und Außengalerien geschmückt, die im Laufe der Zeit verloren gingen.

Das Museum im Palazzo Vecchio

Der beeindruckende Saal der Fünfhundert im Palazzo Vecchio
Der beeindruckende Saal der Fünfhundert im Palazzo Vecchio, Foto: Guillaume Piolle/ CC BY 3.0

Der Saal der Fünfhundert oder „Salone dei Cinquecento“, ist eine der beeindruckendsten Räume im Museum des Palazzo Vecchio. Mit seinen imposanten Abmessungen von 54 Metern Länge und 23 Metern Breite ist dieser Saal ein echtes architektonisches Wunder. Ursprünglich im Jahr 1494 erbaut, war dieser Saal ein Ort für politische Versammlungen und Diskussionen, in dem der Große Rat tagte. Ursprünglich sollte er Platz für den Großen Rat bieten, bestehend aus mehr als 1500 Bürgern, die in Gruppen von 500 Personen abwechselnd hier tagten. Daher der Name Saal der Fünfhundert. Der Saal bietet eine faszinierende Sammlung von Wandgemälden und Fresken, die Ereignisse aus der Geschichte von Florenz darstellen. Hier kannst du die Einnahme von Siena, die Eroberung von Porto Ercole und andere militärische Siege über Pisa und Siena bewundern. Die Decke ziert eine eindrucksvolle Serie von 39 Tafeln, die wichtige Episoden aus dem Leben von Cosimo I. und bedeutende Aspekte der Stadtgeschichte darstellen.

Ein besonderes Highlight im Saal der Fünfhundert ist die „Genius des Sieges“ genannte Marmorgruppe von Michelangelo, die die Mitte der Südwand des Saals ziert. Diese Skulptur war ursprünglich für das Grab von Papst Julius II. vorgesehen. Wenn du den Saal besuchst, wirst du die prachtvolle Atmosphäre des Raumes spüren und die Größe der Wandgemälde bewundern, die historische Ereignisse und Triumphzüge darstellen. Der Saal ist auch für seine architektonische Schönheit bekannt, mit einer prächtigen Decke und beeindruckenden Fresken, die die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich ziehen. Zudem kannst du im Saal der Fünfhundert die „Monumental Quarters“ erkunden, reich dekorierte Räume, die einst als Empfangsräume dienten und heute Kunstwerke von Künstlern wie Giorgio Vasari und anderen beherbergen.

Zusammenfassung Palazzo Vecchio

Der Palazzo Vecchio in Florenz ist eines der beeindruckendsten Gebäude auf der Piazza della Signoria. Uns hat es sehr an eine Burg erinnert. Schau dir unbedingt die imposante Fassade an. Bewundere die riesigen Statuen – und lass dich nicht zu sehr vom Neptunbrunnen abhalten. Die markanteste Statue ist direkt am Eingang linke, die berühmte David Statue von Michelangelo. Es lohnt sich ein Blick in das Gebäude. Du kannst die Innenhöhe mit den imposanten Torbögen kostenlos besuchen. Wenn du den Saal der Fünfhundert sehen möchtest, in dem eine faszinierende Sammlung von Wandgemälden und Fresken sowie die „Genius des Sieges“ von Michelangelo zu bewundern sind, ist ein Museumsticket erforderlich. Dieser Saal gehört zum Museum des Palazzo Vecchio und ist nicht frei zugänglich.

Häufige Fragen

Was ist der Palazzo Vecchio?

Der Palazzo Vecchio ist ein historisches Gebäude in Florenz, Italien. Ursprünglich als Palazzo dei Priori bekannt, wurde es später im 15. Jahrhundert als Palazzo della Signoria bezeichnet und erhielt schließlich den Namen Palazzo Vecchio, als der Herzog Cosimo I. de‘ Medici den Pitti-Palast als seine Hauptresidenz wählte.
Es ist ein herausragendes Beispiel für mittelalterliche zivile Architektur und diente als Sitz der Signoria, dem Hauptorgan der Republik Florenz. Die Signoria war ein politisches Gremium, das aus verschiedenen einflussreichen Familien der Stadt bestand und die städtischen Angelegenheiten und Regierungsgeschäfte leitete.
Der Palazzo Vecchio wurde im Jahr 1299 erbaut. Heute ist es sowohl das Rathaus von Florenz als auch ein Museum, das eine beeindruckende Sammlung von Kunstwerken, prächtigen Räumen und historischen Artefakten beherbergt.
Das Gebäude selbst ist ein architektonisches Wahrzeichen von Florenz und zieht Besucher an, die die prachtvollen Räume, Kunstwerke und die Geschichte, die es repräsentiert, erleben möchten. Der Palazzo Vecchio ist ein Symbol für die reiche Geschichte und Kultur dieser bedeutenden toskanischen Stadt.

Kann man das Palazzo Vecchio besichtigen?

Ja, das Palazzo Vecchio in Florenz kann besichtigt werden. Es fungiert sowohl als Rathaus der Stadt als auch als Museum und öffnet regelmäßig seine Türen für Besucher. Im Palazzo Vecchio können Besucher verschiedene Bereiche erkunden, darunter prächtige Räume, historische Hallen und Kunstwerke aus verschiedenen Epochen.
Zu den Hauptattraktionen zählt der „Saal der Fünfhundert“ oder „Salone dei Cinquecento“, ein beeindruckender Saal, der mit Wandgemälden und Fresken von bedeutenden Künstlern geschmückt ist. Dieser Saal ist Teil des Museums im Palazzo Vecchio und erfordert den Kauf eines Tickets für den Zugang.
Außerdem können Besucher die Innenhöfe des Palazzo Vecchio kostenlos erkunden, um die Architektur und einige der äußeren Merkmale des Gebäudes zu bewundern. Die Touristen können auch den öffentlichen Bereich des Palastes, die prächtige Fassade, den Neptunbrunnen und die Statue des David von Michelangelo betrachten, die sich in der Nähe des Eingangs befindet.

Wo steht die Michelangelo Statue?

Die Statue des David von Michelangelo steht nicht direkt im Palazzo Vecchio selbst, sondern in einer benachbarten Umgebung. Ursprünglich wurde Michelangelos berühmte David-Statue für die Piazza della Signoria in Florenz geschaffen und stand dort vor dem Palazzo Vecchio als Symbol für die Republik Florenz.
Heute befindet sich eine Kopie der Statue an dieser Stelle vor dem Palazzo Vecchio. Die ursprüngliche Statue von Michelangelo, die als Meisterwerk der Renaissance gilt, wurde aus Marmor gehauen und ist jetzt im Accademia Gallery Museum in Florenz zu bewundern. Die Kopie vor dem Palazzo Vecchio ist jedoch eine der meistbesuchten und repräsentativen Attraktionen der Stadt und zieht viele Touristen an.

Weiterführende Links

Nach oben scrollen